+34 952 82 81 84

+34 619 74 00 44

Schreiben Sie

+34 952 82 81 84  +34 619 74 00 44 menu

Ratschläge für den Verkauf Von Immobilien

STAND INMOBILIARIO verfügt über eine grosse Erfahrung in der Vermittlung und Vermarktung bei Kauf oder Verkauf von Immobilien. Wir empfehlen Ihnen beim Verkauf die professionellen Dienste als Hilfe und Beratung. Die Zeiten haben sich geändert und man muss sich dem aktuellen Markt beim Verkauf einer Immobilie anpassen, um keine potentiellen Kunden zu verlieren. Es handelt sich um einen Markt mit Tendenz zur Preisreduzierung. Dabei ist der Wohnungspreis das fundamentale Kaufargument und muss deshalb den Marktgegebenheiten angepasst werden. Unser professionelles Team von STAND INMOBILIARIO wird Ihnen eine aktuelle Marktstudie liefern.

STEUERLICHE VERPFLICHTUNG DES VERKÄUFERS

a) VERMÖGENSSTEUER

Der Verkäufer übernimmt die Wertzuwachssteuer (plusvalia). Diese Steuer basiert auf dem Wertzuwachs zwischen Kauf und Verkauf einer Immobilie. Derzeit beträgt die Gewinnsteuer 21%. Alle Kosten im Zusammenhang mit dem Kauf und dem Verkauf können – soweit durch Originalrechnungen belegt – abgesetzt werden. Deshalb dürfen alle Kaufsteuern, Notarkosten, Provisionen und Kommissionen der Vermittler, Anwaltshonorare etc. von der Rechnung abgezogen werden.

b) WERTZUWACHSSTEUER

Der Verkäufer ist für die Zahlung der Wertzuwachssteuer (plusvalía municipal) verantwortlich. Diese Steuer wird von der regionalen Steuerbehörde festgesetzt und basiert auf dem Wertzuwachs des Objekts zwischen Kauf und Verkauf. Die lokale Behörde bestimmt den zu zahlenden Betrag, der auf dem Schätzwert der Immobilie in Funktion der Anzahl der Jahre basiert, die der Verkäufer diese in Besitz hatte.

Berechnung der Steuerschuld der Plusvalia

Zur Berechnung der Steuerschuld sind zunächst der

Bodenwert,

die Dauer des Besitzes und

der (fiktive) Wertzuwachs zu ermitteln.

Der Bodenwert („Valor del Terreno oder valor del suelo“) am Tag des steuerpflichtigen Erwerbs wird vom Katasteramt festgelegt.

Die Dauer des Besitzes ist der Tag seit dem letzten steuerpflichtigen Erwerb (z.B. durch Erbschaft oder Kauf).

Den fiktiven Wertzuwachs während der Dauer des Besitzes bestimmt die Gemeinde. Die steuerpflichtige Wertsteigerung ist aber wie folgt begrenzt.

c) BELASTUNGEN

Der Verkäufer muss auch die Kosten der Löschungen ( für Hypotheken u.a.) bezüglich der Immobilie bezahlen. Falls der Käufer die Immobilie mit Hypothek erwerben will, erscheint es sinnvoller, diese vom Verkäufer zu übernehmen. Eine derartige Verfahrensweise ist kostenmässig günstiger als der Abschluss einer neuen Hypothek.

d) ZURÜCKBEHALT

Wenn der Verkäufer Nichtresident ist und die Immobilie weniger als 10 Jahre besessen hat, ist der Käufer zur Zurückbehaltung von 3 % des Kaufpreises verpflichtet. Dieser Betrag ist der spanischen Steuerbehörde auszuhändigen. Damit versichert sich der spanische Staat, dass der Käufer in seiner I.R.P.F. (Impuesto sobre la Rente des las Personas Fisicas) = Einkommenssteuer-Erklärung die kaufbezogene Steuer zahlt. Nach Errechnung der exakten Summe erhält der Verkäufer eine Rückerstattung respektive eine Aufforderung zur Deckung der effektiven Steuern. Falls der Verkäufer den Rückbehalt nicht leistet, ist der Käufer zur Zahlung dieser Steuer verpflichtet.

Dieser steuerliche Rückbehalt („Retención“) wird von dem Kaufpreis einbehalten und vom Käufer unmittelbar abgeführt.